ARCHITEKTUR DENKEN

Gebäude bestehen aus vielen Komponenten, die in ihrer Verbindung und Material in hohem Maße die Qualität des fertigen Gebäudes definieren. Der Sinn, den es im Stofflichen zu erzeugen gilt, liegt jenseits kompositorischer Regeln, und auch die Erlebbarkeit, der Geruch und die Akustik sind lediglich einzelne Elemente die wir gedanklich einbeziehen müssen. Bei der Architektur stellt sich die Herausforderung aus unzähligen Einzelteilen, die sich in Funktion und Form, in Material und Größe unterscheiden, ein Ganzes zu gestalten.